ENDE

    DARSTELLER UND DARSTELLERINNEN DER
    »STUMMEN PROZESSION«
    PERFORMERS OF THE »SILENT PROCESSION«

    VILGERTSHOFEN (GER) 2003

    Am Sonntag nach Mariä Himmelfahrt findet in Vilgertshofen (Oberbayern) alljährlich die sogenannte »Stumme Prozession« statt. Schweigend verkörpern weit über hundert Mitwirkende biblische Szenen, die von der getragenen Musik einer Kapelle und den Gebeten der Bruderschaft, die das Allerheiligste trägt, begleitet werden. Die Prozession ist Teil des Titularfestes, das seit dem 18. Jhdt. in Vilgertshofen von der Bruderschaft der schmerzhaften Muttergottes gefeiert wird. Organisatoren, Darsteller und Mitwirkende sind einheimische Familien, die nach einem Gelübde die Darstellerrollen von einer Generation an die nächste weitergeben. Leidensprozessionen sind seit dem Barock ein verbreitetes Medium geistlicher Erbauung, Huldigung und religiöser Belehrung. Sie sind eine Predigt in Bildern, die einen festen Bestandteil des christlichen Brauchtumkalenders der Region darstellen.

    There is a silent procession every year on the Sunday after Assumption Day in Vilgertshofen (Upper Bavaria). Over 100 performers personify biblical sequences, which are accompanied by solemn music played by a brass band and prayers recited by the local male brotherhood, who are carrying the holiest of holies. The procession is a part of the Titulary festival which has been celebrated since the eightteenth century in Vilgertshofen by the »Brotherhood of the suffering God’s mother«. Local people and families organise and perform in the festival. They have vowed to pass on the roles from generation to generation. Processions of suffering have been a widespread method of spiritual edification, homage and religious instruction since Baroque times. Processions are a sermon with images which are a part of Christian tradition in this region.