ENDE

    ERINNERUNGSSTÜCK
    KEEPSAKE

    BERLIN (GER) 2000

    Ich entdecke folgenden Aushang in der Marienburger Straße, Berlin:
    Hohe Belohnung!
    Für Finder
    des am 28. 2. 2000
    verlorenen Eherings mit der Inschrift:
    27. Januar 1901 Elly
    Telefon: 4237570

    I find the following leaflet in Marienburger Straße, Berlin:
    Reward!
    For the finder
    of a wedding ring lost on
    28. 2. 2000 with the inscription:
    27th January 1901 Elly
    Telephone: 4237570

    Elly Jacoboson

    Ich rufe bei der Telefonnummer an und recherchiere die Geschichte des Ringes. Elly heiratete am 27. Januar 1901 Gustav Jacobson. Sie lebten in Pernau / Estland. Gustav Jacobson war weißgardischer Berufsoffizier und Elly hatte 5 Kinder mit ihm. Gustav starb vor Beginn des 2. Weltkrieges. 1939 wurde Estland von der Sowjetunion besetzt. Elly Jacobson und einer ihrer Söhne flüchteten mit dem Schiff über das verminte Bottnische Meer nach Gotenhafen, heutiges Polen. Zu Beginn lebten die beiden in einem Flüchtlingslager in Gotenhafen. Später wurden Elly und ihr Sohn mit seiner Frau Ilenora in Schwerin, Deutschland, eingebürgert. Letztere hatte eine Tochter, Evelyn Jacobson. Während des 2. Weltkrieges vergrub Elly Jacobson die Eheringe im Garten, damit sie in den Unruhen des Krieges nicht abhandenkamen. Mit dem Ende des Krieges starb der Sohn auf der Seite der Deutschen im Kampf gegen Polen. Vor ihrem Tod gab Elly ihre Eheringe an Ilenora weiter. Ilenora übergab diese wiederum an ihre Tochter Evelyn. Diese gab die Ringe an ihre Tochter Susanne weiter, deren Ehemann Gustavs Ehering beim Schwimmen verlor. Evelyn Mathiesen, geb. Jacobson, lebt heute in Berlin. Während eines Gesprächs mit ihr sagt sie »Flüchtlinge haben wenige Erinnerungsstücke, aber viele Erinnerungen«.

    I call the telephone number and research the history of the lost wedding ring. Elly Jacobson married Gustav Jacobson on 27th January 1901. They lived in Pernau / Estonia. Jacob was an army officer and Elly had 5 children with him. Gustav died before World War II. In 1939 Estonia was occupied by the Soviets. Elly fled with one of her sons by boat through the mined Baltic Sea to Gotenhafen in Poland. There they lived in a refugee camp. Later Elly, her son and his German wife Ilenora registered as citizens in Schwerin, Germany. They had a daughter named Evelyn Jacobson. During World War II Elly buried the wedding rings in the garden so they would not get lost during the war. At the end of the war her son died as a German soldier in the war against Poland. Before Elly died she gave the wedding rings to her daughter-in-law Ilenora. Ilenora gave the wedding rings to her daughter Evelyn. Evelyn gave the rings to her daughter Susanne. Her husband lost Gustav´s wedding ring in the swimming pool. Evelyn Mathiesen, née Jacobson lives in Berlin today. During a conversation she said »Refugees have fewer keepsakes but lots of memories«.